Freitag - Ankommen in Mannebach

Ausgehend davon, dass Sie wahrscheinlich erst am Nachmittag in Mannebach eintreffen und erst einmal Ihre Unterkunft beziehen werden, empfehlen wir für's Erste einmal einen ausgedehnten Spaziergang durch unseren Ort, der viele, sehr fotogene Einblicke zuläßt, wenn man in Ruhe hinschaut. Auf Ihrem Spaziergang werden Sie auch am Mannebacher Brauhaus vorbeikommen. Vielleicht möchten Sie hier in der gemütlichen Braustube oder im Biergarten etwas essen und Ihren ersten Abend bei einem frisch gebrauten Mannebacher genießen ...

Samstag - Besuch Mannebacher Markt mit anschließender Rundwanderung

An jedem Samstag der Woche öffnet der Mannebacher Käsemarkt auf dem Riedhof mit seinen vor Ort hergestellten Käsespezialitäten und anderen Marktständen für frische Backwaren, Viez und Apfelsaft, leckere Moselweine und regionale Brände, Honig und frisches Geflügelfleisch direkt vom Erzeuger. Ein Besuch lohnt sich und nachdem Sie unsere Mannebacher Spezialitäten kennengelernt haben, bietet sich eine kleine Rundwanderung zum warm werden an. Wir empfehlen:

Sonntag - Wanderung nach Tawern mit Besuch der römischen Tempelanlage

Gut eineinhalb Stunden sind es auf der alten Römerstraße von Mannebach zur römischen Tempelanlage von Tawern. Der Weg lohnt sich und führt den Wanderer durch eine Landschaft, der schon die alten Römer auf ihrem Weg nach Trier begegnet sind. Die dem Gott Merkur geweihte Tempelanlage auf dem Metzenberg bei Tawern ist ein lohnendes Ziel und lädt zur Rast ein, bevor wir uns über den Tannenbruch wieder auf den Rückweg nach Mannebach begeben.

Montag - Ausflug nach Saarburg - Stadtrundgang und Shoppen

Mit dem Auto sind es 5 Minuten bis zur 'Perle an der Saar'. Die Stadt Saarburg beeindruckt nicht nur mit seiner über tausendjährigen Geschichte, sondern bietet sich auch für eine kleine Shopping-Tour an. In den obligatorischen und gut zu bewältigenden Stadtrundgang kann man auch ohne Probleme einen Besuch im AmüseuM, der Hackenberger Mühle und der Glockengießerei Mabilon einplanen, bevor man am Wasserfall eine wohlverdiente Pause vor der Rückfahrt nach Mannebach einlegt.

Dienstag - Eselwanderung Rehlinger Kirche über Fisch

Mit dem in Mannebach beheimateten Verein Packeselwanderungen e.V. können Sie aufregende, geführte Wanderungen mit Packeseln planen. Die hier vorgeschlagene, gut 9 km lange Strecke führt Sie durch unsere wunderschöne Landschaft über unsere Nachbargemeinde Fisch zur Rehlinger Kirche, das einsam gelegene Bauwerk hat eine bewegte Geschichte und liegt direkt am Jakobsweg, der berühmten Pilgerstraße zum Grab des Apostels im fernen Spanien.

Mittwoch - geführte Radwanderung durch das 'Konzer Tälchen'

Los geht es in Mannebach über Tobiashaus und Biebelhausen an die Saar durch das wunderschöne Saartal an der Staustufe Kanzem vorbei. Wechsel der Saarseite am Weingut Othografen- Günter Jauch über Filzen-Hamm an der kleinen romantischen Kirche vorbei nach Konz. Weiter geht es direkt in das schöne Konzer Tälchen. Pause bei Hoffmanns Jupp bei einem leckeren Tälchenwein. Danach weiter Richtung Wiltingen und kurz nach dem Wiltinger Saardom geht die Fahrt Richtung Saarburg auf dem Radweg entlang der Saar weiter. Am Wasserfall in Saarburg, stärken wir uns für den Anstieg Richtung Mannebach. Endstation ist das Mannebacher Brauhaus. Die Tour endet mit einem Mannebacher Bier und einer Hausmannsplatte. Diesen Abschluss hat sich jeder redlich verdient.

Donnerstag - Auf den Spuren der Kelten - Felswegwanderung Kastel-Staadt

Am letzten Tag unserer spannenden Woche in Mannebach, entführen wir Sie zum ältesten bekannten Kultort der Verbandsgemeinde Saarburg. Dem 13 km entfernten Hochplateau von Kastel-Staadt. Dieser magische Ort wurde bereits von den Kelten als religiöse Kultstätte genutzt und später von den Franken und Römern übernommen, wovon ein erst kürzlich freigelegtes und zum Teil restauriertes römisches Kulttheater zeugt. Der 'Felsenweg' führt Sie über diese Kultstätte zu einer beeindruckenden Felsenwanderung mit unvergesslichen Aussichten über die Saar und die umliegenden Ortschaften.

Freitag - wieder daheim

Eines steht fest, Sie haben jetzt viel zu erzählen. Aber war das wirklich alles? - Ganz sicher nicht! Sie könnten noch

 

 

Wir sind uns selbst nicht sicher, ob wir damit alle Möglichkeiten aufgezählt haben. Aber es macht deutlich, mit einem Besuch in Mannebach ist es nicht getan. Und daher sagen wir nicht: "Leben Sie wohl!" sondern

Auf Wiedersehen!