Mannebacher Nachrichten

Mannebach macht sich fit

500.000 Rheinland-Pfälzer leben in Dörfern mit weniger als 500 Einwohnern. Noch. Denn viele zieht es in die Städte. Das ist auch im kleinen Mannebach so. Aber: der Bürgermeister kämpft.

Zum Abspielen des Videos, bitte auf das Foto klicken.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erläuterungen zur "Die Dorfgesundheitshütte" (zum anschauen, bitte auf das Foto klicken und Download starten)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erläuterungen zur "Die Zukunft gestalten" (zum anschauen, bitte auf das Foto klicken und Download starten)
Bei Interesse der vollständigen Datei, kann diese gegen einen Betrag von € 35,-- beim Bürgermeister erworben werden. 
eMail bitte an: berndgard(et)t-online.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mannebacher Post

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Weihnachten steht vor der Tür und es beginnen Tage der Besinnlichkeit.   

Es wird uns bewusst, dass wir in einer glücklichen und friedvollen Zeit leben.

So soll es bleiben, dies gilt es zu erhalten. Die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft, der demografische Wandel und die damit eng verbundenen Themen Gesundheit, Armut, Digitalisierung und Migration, können nur mit einer aktiven, sorgenden Gemeinschaft bewältigt werden.

Miteinander bedeutet Verantwortung für den Anderen zu übernehmen. In diesem Zusammenhang ist Vertrauen, Achtsamkeit, Offenheit, Transparenz und Toleranz von einer großen Bedeutung.   

Ein Zeichen für die dringende Notwendigkeit des Aufbaus entsprechender Strukturen ist der Pflegenotstand in unserer reichen Region. Das muss Anlass zur Sorge sein, da  der Prozess des Älterwerdens erst begonnen hat.  

In unserem Dorf wurden die Weichen für eine gute Zukunft gestellt.  

Mannebach mit dem Ortsteil Kümmern hat sich sozial, ökonomisch und ökologisch neu ausgerichtet.  

Dies hat auch Auswirkungen auf die Dörfer der Region. Sorgende Gemeinschaften werden in Kastel, Trassem, Merzkirchen, Serrig, Ayl und Taben-Rodt aufgebaut.  

Eppes-Tag am 15.12.18 ab 18 Uhr im Bürgerhaus

Das Jahr neigt sich zu Ende und wir treffen uns im Bürgerhaus zu einer kleinen Feier. Eppes-Tag, jeder bringt Eppes mit.

Sie sind alle recht herzlich eingeladen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich unsere Neubürger/innen aus dem In und Ausland begrüßen dürfte.      

Sozial

Dorfmobil

Seniorenbegleitung/Betreuung

Organisierte Nachbarschaftshilfe

Dorfgesundheitshütte

Langes Leben im Dorf-barrierefreies Wohnen- individuelle Nothilfesysteme Lern und Erlebnisfläche für Kinder  

Ökonomisch

Förderverein für soziale Projekte ,der Bürgerhaushalt.  

Ziel: Die Gesundheitsgenossenschaft Mannebach/Kümmern

Ökologisch

Ein Perma-Kultur-Garten wurde auf der Sport und Freizeitanlage gestaltet.   

Permakultur ist ein Konzept, das auf die Schaffung von dauerhaft funktionierenden nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen zielt.  

Gemeinschaft

Ein Dorf lebt von einer intakten Dorfgemeinschaft, lebt vom Mitmachen und Selbermachen.

Die Dorfgemeinschaft hat in der Vergangenheit gezeigt, dass es funktioniert. Die Ausrichtung der Südwestdeutschen Meisterschaften und der Tag des offenen Dorfes sind eindrucksvolle Beispiele.  

Ich würde mich sehr freuen, wenn sie sich im Rahmen ihrer beruflichen und familiären Möglichkeiten in unserem Dorf engagieren würden.  

Helfen sie mit das Gelingen zu gestalten.  

Nachrichten

Neuer Dorfbegleiter ab 01.01.2019

Martin Keil wird ab 01.01.19 die Aufgaben des Dorfbegleiters übernehmen.

Dorfmobil  

Fahrer Lars Bock, Maxim Ciumac ,Malte Keil
  

Koordinator : Malte Keil 06581-5454

Buchungen über www.mannebach.info  

Dorf-E-Bike

Vermietung Malte Keil

Bürgerhaus

Vermietung Martin Keil

Buchung über www.mannebach.info

Sport und Freizeitanlage

Vermietung Martin Keil

Buchung unter www.mannebach.info  

Dorfgesundheitshütte

Anmeldung und Einweisung

Bernd Gard 06581-4480- Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewegung hält jung!

Team Traumschleife Mannebach 111

Werner Weber   06581-4474  

Dorfgemeinschaft

Armin Schneider - Fabian Riepe - Luca Arnoldi - Saskia Müller - Laura Monsch

- Harald Hecker - Ina Gard - Lars Bock  

Werden sie Mitglied in der Dorfgemeinschaft.

SV Grün-Weiß Mannebach

Bernd Gard, Werner Weber, Antje Raschke-Rainer ,Thomas Lellig.

Geplant sind zwei Veranstaltungen, Bewegung für Kinder und Senioren/innen.  

Förderverein Zukunft Mannebach und der Region

Werner Weber, Rainer Weidert, Antje Raschke, Leo Lauer, Bernd Gard

Förderungen des Vereines in 2017/18

Instandsetzung und Unterhaltungskosten der Dorfgesundheitshütte

Unterhaltungskosten Dorfmobil

Finanzierung des Matschspielplatzes auf der Sport und Freizeitanlage

Anschaffung eines Defibrillators

Förderung Kita Fisch

Förderung Zeitgarten Tawern (Verein für die Betreuung von Senioren/innen, in Tawern und außerhalb)

Seminar für Bewegungsanleiter/innen in Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus Saarburg.

Individuelles Hausnotrufsystem, gefördert vom Verein Zukunft Mannebach und der Region.  

In unserem Dorf leben alleinstehende Männer und Frauen im fortgeschrittenen   

Lebensalter. Für diese ist der Hausnotruf eine Lebensversicherung. Zwanzig Bürgerinnen und Bürger sind über achtzig Jahre jung und in 10 Jahren verdoppelt sich diese Zahl.

10 Mannebacher/innen haben sich entschlossenen den Hausnotruf anzuschaffen.

Wir bauen ein Hilfesystem für die Gegenwart und Zukunft auf, das uns allen zu Gute kommt.

Interaktiver Erlebnispfad “Dachs Manni“ für Kinder auf der Sport und Freizeitanlage in 2019.

Der Natur-Park Saar-Hunsrück fördert diese Maßnahme. Die Bewilligung liegt vor.

Werden sie Mitglied in unserem Förderverein, der Dorfmotor für soziale Projekte in unserem Dorf und der Region.    

Mannebacher Feuerwehr

Wehrführer Dirk Mungenast

Ein großes Lob geht an die Mannebacher Feuerwehr, die den Generationswechsel geschafft hat.

Unsere Feuerwehr ist ein wichtiger Faktor im dörflichen Geschehen und unterstützt die Ortsgemeinde bei allen öffentlichen Veranstaltungen.

Sie engagiert sich sozial bei der Mitgestaltung der Kirmes und des Maibaumfestes. Der Matschspielplatz wurde von unserer Feuerwehr fachkompetent gebaut.

Das Wichtigste: Sie ist im Katastrophenfalle zur Stelle.

Das ist nicht selbstverständlich und sollte wertgeschätzt werden.

Kinder- und Jugendgruppe

Vorsitzende Marita Zimmer 

Danke für das Engagement für unsere Kleinen und die vorbildliche Organisation des jährlichen Martinsumzuges.

Der Jugendraum ist der Treffpunkt für unsere Jugendlichen und Jugendliche aus den Nachbardörfern. Sie rechtfertigen, dass in sie gesetzte Vertrauen und entwickeln sich in die richtige Richtung.

Pfarrgemeinde

Das schönste Bauwerk in unserem Dorf ist unsere Kirche. Danke an das Team um Alois, Ursula Fisch, Elsbeth Diedrich und Richard Kappes, die die Kirche und das Umfeld in einem Top-Zustand halten.

Es ist auch nicht selbstverständlich, dass die Organisation der Messfeiern so reibungslos und gut organisiert ablaufen.

RV Mannebike  

Klein aber fein ist die Truppe um Ludwin Strupp die das Radfahren in unserem Dorf hochhalten.

Wer Interesse am Radsport hat, kann sich sehr gerne beim RV Mannebike melden.

Geplantes Baugebiet Hennerwies

Das Gutachten des Büros Hömme ist eindeutig und die letzten Monate haben es bestätigt, der Klima-Wandel mit all seinen Folgen hat uns erreicht.

Mannebach ist von der zu erwartenden Starkregenproblematik aus Richtung Kümmern besonders betroffen. Eine weitere Versiegelung von Flächen würde zu einer  großen Gefahr für unser Dorf führen.

Der Ortsgemeinderat war sich seiner Verantwortung bewusst und hat sich gegen die Realisierung des geplanten Baugebietes ausgesprochen.  

Die Starkregenproblematik erfordert auch die Aufmerksamkeit jedes Bürgers.  Die Ortsgemeinde versucht im Rahmen ihrer personellen Möglichkeiten die  Gräben und Kanalschächte zu säubern. Ich bitte Sie dafür Sorge zu tragen, dass die Rinnen sauber gehalten werden. Dadurch wird die Gefahr von Überflutungen minimiert.

Anlage: Einschätzung Büro Hömme

Ich bedanke mich bei allen, die an unserem Dorfleben Interesse zeigen und wünsche Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.   

B.Gard
Ortsbürgermeister